Warum bewerbe ich mich um das Amt der Bürgermeisterin?

Seit meiner Jugend habe ich mich in Bad Wildungen politisch und sozial engagiert. Ich möchte den Chefsessel erobern und die erste Bürgermeisterin in der Geschichte der Stadt Bad Wildungen werden.

Sich verantwortlich fühlen, nicht nur für die eigene Familie, sondern auch für das, was vor der eigenen Haustür passiert, für Menschen und deren Leben in Bad Wildungen und auch in den Stadtteilen, das ist das, was mich antreibt.

Die aktuellen Themen und Probleme unserer Stadt haben mich dazu bewogen, jetzt wieder in die aktive Politik einzusteigen. Die Themen Heloponte, Kurhaus, Haus Österreich, alte Molkerei und vor allem die Altstadt bewegen uns nicht erst seit gestern. Es wird höchste Zeit, die Dinge anzupacken. Die Hinhaltetaktik des Bürgermeisters ist nicht mein Ding. Er sollte durch jemanden abgelöst werden, der die Probleme nicht aussitzt, sondern sie anpackt und genau das will ich machen.

Ich möchte Bürgermeisterin für alle Bürger in Bad Wildungen werden. Das geht nur, indem man mit allen Beteiligten und Parteien redet und im Interesse unserer Stadt Lösungswege findet. Bürgermeister agieren an der Schnittstelle von Verwaltung, Wirtschaft und Politik und genau dies möchte ich im Sinne des Gemeinwohls machen. Mir ist sehr wohl bewußt, was auf mich zukommt, ich brenne darauf, Bad Wildungen mitzugestalten, wer weiß, wofür er das tut, nämlich für unser schönes Bad Wildungen, der läßt sich nicht entmutigen, der gibt nicht auf, der will weiter voran kommen.